AUDIO-CDS
VIDEO-DVDS
LIVE-REPORTS
BOOKS/MAGS
DOKUS/FILME
INTERVIEWS
NEWS | ARTICLES | COMMUNITY | LINKS | CONTACT
 
rahmen   rahmen
rahmen
09.00.2006 | REVIEW | Album | Death/Thrash | Total Devastation - Wreck
Bewertung: 8/10 (Lenzo) | Leserbewertung: 10/10
Aufrufe: 3183
rahmen
 

Total Devastation - WreckHui, da hat jemand aber gewaltig Bock, angestaute Aggressionen abzubauen und so richtig Arsch zu treten...Keine Frage, die mehr oder weniger "weicheren", atmosphärischen Beilagen nach STRAPPING YOUNG LAD-Manier sind fast völlig verschwunden im neuen Soundgerüst der Finnen TOTAL DEVASTATION. Doch da man sich geschickt immernoch gerade noch genug ruhigerer Momente bedient und somit die leicht nachdenkliche Stimmung beibehält, fällt auch auf "Wreck" das Niveau nicht, sondern bleibt stetig im oberen Bereich.
Als ob der Sechser einem beweisen wollte, wieviel Hass in jedem einzelnen Bandmitglied steckt, hauen sie einem schnelle, kurze und doch stetig groovende und vor allem nie vorhersehbar aufgebaute Tracks vor den Latz, welcher nach vollständigem Genuss sicher den ein oder anderen Sabberfleck auweisen dürfte. Kompromisse waren noch nie etwas, womit sich TOTAL DEVASTATION anfreunden konnten und wenn der Death/Thrash-Hammer weiter so durchgeschwungen wird, dürfen sich die Konkurrenten ganz warm anziehen, denn das gesamte Werk besitzt die Fähigkeit, nicht langweilig zu werden. Man kann sich vielleicht ein mehr oder weniger aussagekräftiges Bild machen, wenn man sich vorstellt, wie ein bißchen MORBID ANGEL, ein Spritzer STRAPPING YOUNG LAD und dank des Gebrülls des Fronters und der sehr coolen Gitarrenharmonien auch ein Schippchen THE CROWN (R.I.P.) so ungefähr klingen könnten...Auf jeden Fall gibts 11 mal auf höchst unterhaltsamen Niveau auf die Fresse und die eine oder andere überraschende Spielerei im Songwriting zu entdecken.
TOTAL DEVASTATION zeigen mit "Wreck" jedem deutlich, wie ein finnischer Dampfhammer klingen sollte und erfreuen uns desweiteren mit der sehr gut gelungenen Produktion der Scheibe, die selbst übernommen wurde. Eine Band, die von Anfang an ihre Daseinsberechtigung hatte und sie mit "Wreck" nur noch unterstreicht sollte man im Auge behalten. Starkes Stück!*mosh*

CLICK + BUY + SUPPORT US

 
rahmen   rahmen
rahmen   rahmen
rahmen
Leserbewertungen (bisher 1x bewertet)
rahmen
 

Gib hier Deine Bewertung ab!


Name: Markus

Punkte: 10/10

Bewertung: Absolutely amazing album! Very good!

 
rahmen   rahmen

Festival-Tipps:

Brutal Assault

Obscene Extreme

Unsere Kaufempfehlung:

Post Mortem - Constant Hate
Post Mortem "Constant Hate"

Neueste Rezensionen:

Way of Darkness
"2009" (9/10)

Kill The Client
"Cleptocracy" (7/10)

Thornium
" Mushroom Clouds and Dusk" (8/10)

Unholy Matrimony
"Croire Decroitre" (4/10)

Flesh made Sin
"The Aftermath of Amen" (7/10)

The Cleansing
"Poisoned Legacy" (8/10)

Expulsion
"Wasteworld" (8/10)

Antagony
"Days Of Night" (7/10)

Stillbirth
"Plakative Aggressionen" (3/10)

Sound Of Detestation
"Sound Of Detestation" (7/10)

Broken Gravestones
"Promo 09" (9/10)

HUMAN CARNAGE
"Feast Of Blood" (7/10)

Neueste Interviews:

Skinless
"Noah about the past and present"

Embrace Damnation
"Glory Of A New Darkness"

Burial Ritual
"Tower Of Silence"

Jungle Rot
"Back in warbusiness"

Neueste Leserbewertungen:

" Bloodyssey 1994 - 2003 "
Brilliant!...(10/10)

" Butcher the Weak "
Stinkelangweilig dieser "Slam"-Death Mist - kennst du einen Song kennst du alle. Hier pass...(3/10)

" Combat Area "
Haha....der "neue" sänger war der alte....nämlich ich. aber danke für das kompliment!...(10/10)

 

 
  V.2008 | NO FUCKING COPYRIGHT | THE COMPULSORY DISCLAIMER | VISITS SINCE 08/2005: