AUDIO-CDS
VIDEO-DVDS
LIVE-REPORTS
BOOKS/MAGS
DOKUS/FILME
INTERVIEWS
NEWS | ARTICLES | COMMUNITY | LINKS | CONTACT
 
rahmen   rahmen
rahmen
01.00.2009 | REVIEW | Album | Black Metal | Mightiest - Bloodyssey 1994 - 2003
Bewertung: 10/10 - Hit (Fabi) | Leserbewertung: 10/10
Aufrufe: 5214
rahmen
 

Mightiest - Bloodyssey 1994 - 2003„Mightiest sind ein wohl gehüteter Schatz des deutschen Black Metal Undergrounds“. So steht es in der mir beiliegenden Bandbeschreibung von Mightiest. Und diese Aussage trifft nach hören der Doppel CD einfach nur zu. Sie sind ein Schatz, eine Bereicherung der Szene, wahrhaftige Meister ihres Faches! Und dennoch sind sie ein gehüteter Schatz, denn bezüglich ihres Bekanntheitsgrades kann wohl so ziemlich jede Proberaumband mithalten. Die Schwarzwälder von Mightiest bestehen seit 1994 und haben es in ihrer Laufbahn auf 5 Veröffentlichungen gebracht, die alle den Status eines Demos oder einer EP nicht überschritten haben. Das aktuelle Werk welches über Cyclon Empire erschienen ist fasst nun alle Veröffentlichungen bis zum Jahre 2003 auf zwei CDs zusammen.
So, nun auf zu Disk 1, welche mit der aktuellsten MCD „Whatever Ground We May Roam“ aus dem Jahre 2003 beginnt. Und diese birgt mit dem knapp neun Minuten langen „Bloodyssey“ schon zu Beginn einen absoluten Kracher. Eine geniale Songstrucktur und majestätische Melodien reihen sich ein in hasserfüllte Passagen und werden mit dem gezielten Einsatz von Keyboards ausgeschmückt. Genialer Titel, genialer melodischer Black Metal! Und auch die anderen Songs der MCD können das hohe Anfangsniveau mitgehen und so zieht die CD den Hörer schon von der ersten Minute an in seinen Bann. Zu guter letzt wird auch noch der Sodom Klassiker „Outbreak of Evil“ gekonnt im eigenen Stil interpretiert, mit welchem der erste Teil von Disk 1 ausklingt.
Weiter geht’s mit der aus dem Jahre 1995 stammenden Demo „ The Recreation of The Shadowlands“ welches extra für den aktuellen Release noch einmal neu gemischt und gemastert wurde. Musikalisch klingt die Demo um einiges roher, unmelodischer und monotoner (was sich aber hier sehr positiv auswirkt) wie die MCD. Hier wurde sich noch herzlich wenig um Melodie gekümmert, gespielt wird einfach nur Black Metal der alten Schule. Mit einer beängstigenden Gewalt wird hier eine frostige und lebenswidrige Welt geschaffen die den Hörer nicht mehr los lässt. Alle vier Songs besitzen eine Menge potential und brauchen sich vor den vermeintlichen Szenegrößen aus dem Norden Europas nicht zu verstecken. Besonders der letzte Titel „Eternal Past“ entpuppt sich mit seinem sehr langatmigen und stimmigen Mittelteil als echtes Schmuckstück welches Disk 1 würdig zu Ende gehen lässt.

Auf der zweiten CD befindet sich das Demo „ Eden’s Fall“ von 1999, welches mit einer Spieldauer von über 51 Minuten eigentlich gar nicht mehr als Demo angesehen werden kann wie ich finde. Musikalisch stellt das „Demo“ Bindeglied zwischen „The Recreation Of The Shadowlands“ und „Whatever Ground We May Roam“ dar. Nicht mehr so roh wie das erste Demo aber auch nicht ganz so melodisch und ausgereift wie die aktuelle MCD präsentiert sich „Eden’s Fall“ und es müssen Abstriche in der Qualität der Melodien gemacht werden. Auch wenn sich MIGHTIEST hier im musikalischen Wandel befunden haben schaffen es die Songs trotzdem insgesamt einen guten Eindruck zu hinterlassen.
Letztlich bleibt es mir ein absolutes Rätzel wie eine Band mit solch fantastischen Liedgut so unbekannt sein kann. Eigentlich gehört sich diese Doppel Cd in jede gut sortierte CD Sammlung eines jeden Liebhabers des Black Metals. Unbedingt reinhören!!!

Kompromisslose 10 von 10 Punkten

Tracklist:

Disc 1:
„Whatever Ground We May Roam“ MCD 2003
1. Heading for the horizon
2. Bloodyssey
3. Captured in a carnal prison
4. The enfolded shadows of mighty gates
5. Outbreak of evil (Sodom Cover)
“The Recreation Of The Shadowlands” Demo 1995
6. The enfolded shadows of mighty gates
7. My time to come
8. Lord of darkness
9. Eternal past

Disc 2
“Eden’s fall” Demo 1999
1. Elemental crusades
2. Supernova
3. Frostbitten tears
4. Breath of the storm
5. Oceanic empires
6. Captured in a carnal prison
7. Follow me…
8. The spectral traveler
9. Portal to insanity
10. Lethal streams

Line-Up
Ral: gitarre, bass, keys, lyrix
Simon: gitarre, bass,keys
Chris: drums
Alex: bass

Homepage/Hörproben: www.myspace.com/mightiestmetal

CLICK + BUY + SUPPORT US

 
rahmen   rahmen
rahmen   rahmen
rahmen
Leserbewertungen (bisher 1x bewertet)
rahmen
 

Gib hier Deine Bewertung ab!


Name: Thomas

Punkte: 10/10

Bewertung: Brilliant!

 
rahmen   rahmen

Festival-Tipps:

Brutal Assault

Obscene Extreme

Unsere Kaufempfehlung:

EBOLIE - Fuck ya Ears Drink Ya Beers
EBOLIE "Fuck ya Ears Drink Ya Beers"

Neueste Rezensionen:

Way of Darkness
"2009" (9/10)

Kill The Client
"Cleptocracy" (7/10)

Thornium
" Mushroom Clouds and Dusk" (8/10)

Unholy Matrimony
"Croire Decroitre" (4/10)

Flesh made Sin
"The Aftermath of Amen" (7/10)

The Cleansing
"Poisoned Legacy" (8/10)

Expulsion
"Wasteworld" (8/10)

Antagony
"Days Of Night" (7/10)

Stillbirth
"Plakative Aggressionen" (3/10)

Sound Of Detestation
"Sound Of Detestation" (7/10)

Broken Gravestones
"Promo 09" (9/10)

HUMAN CARNAGE
"Feast Of Blood" (7/10)

Neueste Interviews:

Skinless
"Noah about the past and present"

Embrace Damnation
"Glory Of A New Darkness"

Burial Ritual
"Tower Of Silence"

Jungle Rot
"Back in warbusiness"

Neueste Leserbewertungen:

" Bloodyssey 1994 - 2003 "
Brilliant!...(10/10)

" Butcher the Weak "
Stinkelangweilig dieser "Slam"-Death Mist - kennst du einen Song kennst du alle. Hier pass...(3/10)

" Combat Area "
Haha....der "neue" sänger war der alte....nämlich ich. aber danke für das kompliment!...(10/10)

 

 
  V.2008 | NO FUCKING COPYRIGHT | THE COMPULSORY DISCLAIMER | VISITS SINCE 08/2005: